Zähne erhalten und Zähne ersetzen: Füllungen und Zahnersatz

Zahnerhaltung ist der oberste Grundsatz unserer Behandlung. Wenn ein Zahn eine kariöse Stelle hat, so entfernen wir diese so schonend wie möglich und versorgen den Zahn mit einer Füllung – selbstverständlich amalgamfrei mit Kunststoff- oder Kompositmaterial.

Ist der Zahn stärker betroffen, so können wir mit Kronen oder Brücken als Zahnersatz die fehlende Zahnsubstanz ersetzen. Der Zahnersatz aus Keramik sitzt auf dem natürlichen Zahn, passt sich in Farbe und Aussehen perfekt an und hält viele Jahre lang.

Schnellnavigation auf dieser Seite
text will be insivible

Kunststoff-Füllungen und Komposit-Füllungen

Falls ein erkrankter Zahn mit einer Füllung neu versorgt werden muss, bieten wir in unserer Praxis hierzu verschiedene Behandlungsalternativen. Da wir seit vielen Jahren für Füllungen kein Amalgam mehr verwenden, verfügen wir bei alternativen Füllungswerkstoffen über langjährige Erfahrungen.

Als Basisversorgung verwenden wir für Füllungen einen weißen Kunststoff.

Eine echte Alternative zu Amalgamfüllungen, auch in Bezug auf die Langlebigkeit, sind hochwertige, zahnfarbene Kompositfüllungen. Die Matrix (Grundsubstanz) dieser Füllungen besteht meist aus Kunststoffen auf Acrylatbasis; als Füllstoffe kommen Glas-, Keramik- oder Quarzteilchen zum Einsatz, deren Verbindung mit dem Kunststoff durch eine Beschichtung mit Silanen verbessert wird. Daher bezeichnen wir diese Füllungsart gerne als „plastische Keramik.“ Die Verarbeitung des Kompositfüllungsmaterials ist sehr aufwendig und zeitintensiv, da es in mehreren Schichten aufgetragen und jeweils mit einer Polymerisationslampe gehärtet werden muss, um die Polymerisationsschrumpfung des Materials zu minimieren. Entsprechend ist auch der finanzielle Aufwand gegenüber einfachen Kunststofffüllungen höher, die Sie bei uns als ohne finanzielle Eigenbeteiligung erhalten, wenn auch geringer als bei Einlagefüllungen aus Gold oder Keramik.

Das nachfolgende Beispiel zeigt den aufwändigen Arbeitsablauf zur Herstellung einer solchen Füllung anhand einer Fotoserie (für Details bitte klicken):

text will be insivible

Einlagefüllungen (Inlay)

Soll die zu fertigende Füllung höchsten kosmetischen Ansprüchen genügen, dann ist die von unserem Praxis-Meisterlabor hergestellte Keramikfüllung eine perfekte Alternative. Diese Füllungen werden in einem aufwändigen Verfahren in den Zahn eingeklebt. Durch diese Verklebung wird die natürliche Zahnsubstanz zusätzlich im Sinne einer inneren Schienung stabilisiert.

Einlagefüllungen aus Keramik bedingen den höchsten Zeit- und Arbeitsaufwand, bieten dafür eine perfekte Optik und sind von der natürlichen Zahnsubstanz kaum zu unterscheiden.

Wird höchster Wert auf maximale Langlebigkeit der Füllung gelegt, dann ist die Einlagefüllung aus Gold das Mittel der Wahl. Unter allen zur Zeit zur Verfügung stehenden Materialien ist der Werkstoff Gold bisher unerreicht bezüglich seiner Langlebigkeit und Mundbeständigkeit. Gegossene Einlagefüllungen aus hochwertigen Goldlegierungen können eine Haltbarkeit von Jahrzehnten erreichen. Diese Füllungen werden ebenfalls von unseren Zahntechnikern im Labor mit höchster Sorgfalt hergestellt und in den Zahn einzementiert oder geklebt.

Wir unterstützen Sie gerne durch umfassende Beratung bei Ihrer Entscheidung!

text will be insivible